Archiv für August, 2008

geschrieben von Ulrike (28. August 2008)
Kategorie: HAW
(0) Kommentare  Weiterlesen

Wer gerne neue bzw. relativ neue Professorengesichter kennenlernen möchte und noch nicht bei einer Veranstaltung des Forums Finkenau war, hat die Möglichkeit, sich die Antrittsvorlesungen der Fakultät DMI des letzten Jahres im Internet auf Seiten der Elbe-Studios anzusehen.
Vom Department Information sind vertreten: Prof. Dr. Dirk Lewandowski zum Thema “IR quadrat - Wie gehören Information Research und Information Retrieval zusammen?” und Prof. Dr. Hardy Gundlach zum Thema “Informations- und Medienökonomie” sowie in einer Nebenrolle als Moderator Prof. Dr. Wolfgang Swoboda.

LibTab wünscht gute Unterhaltung! Film ab….


geschrieben von Tanja (27. August 2008)
Kategorie: Alumni, HAW
(0) Kommentare  Weiterlesen

LibTab – Library Table

Das Alumni-Netzwerk der HAW Hamburg / Fachbereich Bibliothek und Information
Fakultät Design Medien und Information, Department Information

Auf diesen Seiten findet Ihr Informationen, Neuigkeiten und Interessantes zur Alumni-Arbeit des LibTab ; in Zusammenarbeit mit der Alumni-Beauftragen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Fakultät Medien, Design und Information

-

-

Im linken Bereich fidnet Ihr neben den Kategorien und den “letzten Artikeln” viele “Links” - wie z.B.:

XING-LibTab: schaut vorbei bei der LibTab Gruppe bei XING. Sie hat mittlerweile 76 Mitglieder

LibTab Fotos: schaut Euch an, was beim LibTab passiert

HAW Hamburg: ein Link zum Fachbereich

BIB Landesgruppe HH: die Landesgruppe des Berufsverbands Bibliothek und Information stellt sich vor

HAW Online Shop: T-Shirt, Dokumententasche, Basecap oder Tasse mit dem HAW Logo

JOB-Links, interessante Blogs und so weiter.

Viel Spaß!

Wir freuen uns auf Euer Feedback


geschrieben von Arne Tiedemann (27. August 2008)
Kategorie: Biblioversie
(1) Kommentar  Weiterlesen

Ich fiel fast vom guten Glauben ab, als ich kürzlich las, dass der FC Bayern jetzt eine eigene Bibliothek haben soll. Ich rieb mir verwundert die Augen und ohrfeigte mich bis kurz vor die Bewusstlosigkeit, aber es stimmte anscheinend tatsächlich, denn die Schlagzeile blieb, nur die Farbe meiner Wangen hatte sich geändert. Nun gut, ich will mich hier nun nicht als Fachmann aufspielen, aber ein bisschen Ahnung hab ich schon von diesem Büchereikram, denn tagsüber bin ich von Berufs wegen Bibliothekar.
Bevor ich jedoch weiter las, ging meine Fantasie vorschnell mit mir durch und ich malte mir aus wie denn das da in der Bayern-Bibliothek so vor sich gehen könnte: Während Poldi mit einem Schwung Astrixe und einem Was-ist-Was Buch unterm Arm vorm Ausleihtresen ansteht, wartet bis er endlich dran ist und dabei den Daumen der freien Hand auf ein Nasenloch legt und den Schnorchelinhalt satt auf´s Parkett feuert, kriegt vor ihm der Schweini von der gestrengen Frau (wir alle wissen, was für Drachen da Dienst haben können) an der Verbuchung gehörig einen auf den Deckel, weil die TKKG-Bände schon lange überfällig und die Kassetten nicht zurück gespult und gar nicht in den richtigen Hüllen drin sind. Reuig zahlt er dann die Versäumnisgebühr und gelobt Besserung. Währenddessen werden in einem anderen Teil der Bibliothek Luca Toni und der kleine Franck Ribery beim Blödsinnmachen und Eisessen erwischt und nach einem kurzen Anschiss dann achtkantig rausgeworfen.
Ein Blick auf das abgedruckte Foto des Artikels bremste meine ausufernden Gedanken dann aber schlagartig. Lächerlich, was dort zu sehen war. Hinter ein paar Ledersesseln der Marke Prahlhans lehnten lediglich ein paar Bildbände und Sachbücher über Inneneinrichtung, Luxus Hotels und seichte Naturwissenschaft im Regal, dazu ein paar vorzeigbare Zeitschriften, keine Schmudelheftchen also, und schließlich noch ein ganzes Bord mit Romanen. Unter anderen so passende Titel wie „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“, „Deutschstunde“ und „Und keiner weint mir nach“. Ein paar Brettspiele waren auch noch dabei.
Ich war enttäuscht. Ein paar Bücher nach Größe sortiert in Reihe zu stellen ist noch lange keine Bibliothek, auch wenn viele so denken. Aber das ist passt ja zum Gesamtbild, Uli Hoeneß denkt ja auch ihm gehört die Bundesliga und Franz Beckenbauer meint tatsächlich, er wäre Kaiser.


geschrieben von Ulrike (27. August 2008)
Kategorie: Veranstaltungen
(1) Kommentar  Weiterlesen

Die alternativen Lizenzmodelle werden nicht nur unter Bibliothekaren diskutiert, sondern erobern jetzt auch die Freiluftkinos. Am Wochenende (28. bis 31.8.) veranstaltet die Hamburger Piratenpartei nach eigenen Angaben das “erste Open-Source-Open-Air-Kino” Deutschlands. Beginn jeweils 20 Uhr, zwischen Großer Wiese und Planschbecken (bei Regenwetter keine Vorstellungen). Der Eintritt ist natürlich frei und im Vorspann gibt es auch keine Tabakreklame, sondern Werbung für die Open-Source-Bewegung.

Das genaue Programm und weitere Infos findet Ihr hier.

Und bei der Gelegenheit auch gleich noch ein wenig Werbung für die Creative Commons.

CopyRemix

Übrigens steht unser Blog unter der CC-Lizenz Namensnennung 3.0 Deutschland.


geschrieben von Ulrike (26. August 2008)
Kategorie: HAW
(0) Kommentare  Weiterlesen

Der neue HAW-Masterstudiengang “Informationswissenschaft und -management” startet jetzt zum Wintersemester 2008/2009 und wurde von den Absolventen so gut nachgefragt, dass voraussichtlich alle 25 Studienplätze belegt werden. Die höchste Bewerberquote gab es aus dem Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement, aber unter den neuen Masterstudierenden werden auch mehrere externe Absolventen und natürlich Diplombibliothekare sein.

Hier noch ein paar inhaltliche Informationen zum Masterstudiengang (Auszüge von der HAW-Homepage):

Im ersten Studienjahr des Masterstudiengangs lernen die Studierenden in Modulen wissenschaftlich fundierte Beurteilungen und Entscheidungen auf der Grundlage komplexen Fachwissens zu treffen. Darüber hinaus ist ein entwicklungsorientiertes Praxisprojekt mit Profit- bzw. Non-Profit-Unternehmen des Informations-, Bibliotheks- und Mediensektors integriert.

Im zweiten Studienjahr können sich die Studierenden für die Teilnahme an Wahlmodulen aus vier thematischen Bereichen entscheiden, in denen sie mit Fallstudien, Übungen und Projekten auf Führungsaufgaben vorbereitet werden. In den Wahlmodulen diskutieren die Studierenden Meinungen, Positionen und Fachurteile zu aktuellen Anwendungen und Themen der Informationswissenschaft und -praxis. Verfestigt werden die erworbenen Kenntnisse durch Seminar- und Projektarbeiten, in denen die Einordnung des erworbenen Wissens in wissenschaftliche Kategorien erfolgt.

Weitere Informationen unter: http://www.bui.haw-hamburg.de/master.html

Allen neuen Masterstudenten viel Spass und Erfolg an der HAW! Und hoffentlich lässt Euch das Studium noch ausreichend Zeit für den LibTab


geschrieben von Ulrike (26. August 2008)
Kategorie: Alumni
(1) Kommentar  Weiterlesen

Dr. Dirk Wissen, ein ehemaliger Absolvent der HAW Hamburg, wurde in diesem Monat zum neuen Bibliotheksdirektor der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) ernannt. Nach seinem Bibliotheksstudium an unserer Hamburger Hochschule hat Dirk Wissen mehrere Jahre bei der Stadtbücherei Würzburg gearbeitet und 2007 über das Thema Bibliographien promoviert (”Zukunft der Bibliographie - Bibliographie der Zukunft”). Für weitere Informationen siehe Pressemitteilung Nr. 184/2008 der Stadt Frankfurt/Oder vom 6.8.2008.

Herzliche Glückwünsche zur neuen Stelle!


geschrieben von Tanja (25. August 2008)
Kategorie: Alumni, HAW, Veranstaltungen
(1) Kommentar  Weiterlesen

Am Freitag den 26. September 2008, ab 19 Uhr startet an der HAW, Fakultät Design, Medien und Information die Absolventenfeier am Berliner Tor.
.

.

.

Absolventen, Studenten, Ehemalige, Familie und Freunde sind herzlich eingeladen.

Ab 21 Uhr ist: Party :-)

Den Flyer dazu könnt Ihr Euch hier ansehen: Flyer Absolventenfeier 2008

… ein kurzer Einblick in das Programm:

Begrüßung durch Prof. Dr. Ute Krauß-Leichert, Grußworte von Prof. Dorothea Wenzel, Festvortrag mit
Friedrich von Zitzewitz, Vorstellung des LibTab - Alumniarbeit am Department Information, Überreichung der Zeugnisse, Würdigung unkonventioneller Abschlussarbeiten.

Außerdem mit …
… einem Fotoshooting der AbsolventInnen und der Cliquen der Abschlussjahrgänge von einer Fotografin
… einer Slideshow des Studienalltags von Anne Sapich
… Videoclips aus dem Department

Teilnahmebestätigung bitte bis Montag, 8. September 2008 per Post
(mit der Antwortkarte aus dem Flyer) oder per E-Mail an:
d i r k . l e w a n d o w s k i @ h a w - h a m b u r g . d e


geschrieben von Tanja (25. August 2008)
Kategorie: Alumni, HAW
(0) Kommentare  Weiterlesen

Die vielfältigen Möglichkeiten, die der Studiengang Bibliotheks- und Informationsmanagement bietet, können auf profi.l angesehen werden. Die Website wurde im Rahmen des Projekts profi.l an der HAW entwickelt.

Interessant z.B. - für alle Alumnis - der Bereich: Fertig und nun? Der Arbeitsmarkt der BIM-Absolventen

Die Verbleibstudie von 107 BIM-Studierenden der Abschlussjahre 2003 bis 2007 zeigen, wo es hingehen kann.

Und - besonders schön -die “Karrieren” einiger Absolventen: Interviews und kurze Filme einiger Alumnis. Sehr Sehenswert!!


geschrieben von Tanja (22. August 2008)
Kategorie: Alumni
(0) Kommentare  Weiterlesen

… es funktionert!!
Es gibt etwas Erfolgreiches zu berichten:

Ein HAW-Ehemaliger — Stephan Kiek — betreibt seit einigen Jahren einen Webservice
und hat an einem LibTab-Stammtisch-Abend einges davon erzählt.

Beim nächsten Treffen brachte jemand den Kontakt einer Beraterin mit, die auf der Suche nach jemandem war, der ihre Website “baut” - gesagt, getan… hier ist das erfolgreiche “Produkt” zu sehen: Barg Coaching

Frau Barg schrieb Stephan dazu:

“…Ich bin schlicht begeistert von den Seiten!!!
..es war mir eine Freude, mit Ihnen zusammen zu arbeiten! Ich habe Ihre Zuverlässigkeit, Ihr genaues Arbeiten und Ihre überaus angenehme Art sehr zu schätzen gelernt. Und werde Sie jederzeit gerne weiter empfehlen!…”

Das hört man doch gern.

Networking (kann) also tatsächlich funtkionieren :-)


geschrieben von Tanja (22. August 2008)
Kategorie: HAW
(0) Kommentare  Weiterlesen

HAW-Fanartikel sind nun auch Online erhältlich: HAW Online-Shop

Unter dem Motto “Klick Dich Schick” gibt es Bekleidung, eine Dokumententasche oder ein Basecap.
Natürlich könnt Ihr Euren Guten-Morgen-Kaffee nun auch aus der
HAW-Tasse trinken…. oder Eure Notizen mit dem HAW-Kugelschreiber
machen.

Also: outet Euch als Ehemalige ;-)