Archiv für Dezember, 2009

geschrieben von Tanja (23. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein
(0) Kommentare  Weiterlesen

Frohe Weihnachten, alles Liebe und Gute … genießt die Zeit mit Euren Lieben, entspannt Euch — und frohlockt :-)

Bis zum nächsten Jahr…

und dran denken: “Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht” Ringelnatz :-)


geschrieben von Ulrike (22. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein
(0) Kommentare  Weiterlesen

Die Hamburger Kinder- und Jugendbuchautorin, Kirsten Boie, Trägerin des
Deutschen Jugendliteraturpreises, feiert 2010 ihren 60. Geburtstag. Aus diesem
Anlass veranstalten die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von
Ossietzky
und das Department Information der Hochschule für Angewandte
Wissenschaften Hamburg (HAW) eine Ausstellung und ein Symposium.

Leidenschaft und Disziplin
Symposium, Mittwoch, 27. Januar 2010

  • 10 Uhr Begrüßung: Prof. Dr.Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
  • 10.15 Uhr Kirsten Boies Kinder- und Jugendliteratur – ein Kompendium moderner Erzählformen. Prof. Hans-Heino Ewers, Institut für Jugendbuchforschung, Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt
  • 11 Uhr Gehirn und Kinderbuch. Prof. Dr. Christian Büchel, Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf
  • 11.45 Uhr Leseförderung mit Texten von Kirsten Boie. Studentenberichte. Teil 1. Leitung: Prof. Ulrike Verch
  • 12 Uhr Kleiner Imbiss
  • 13 Uhr Leseförderung mit Texten von Kirsten Boie. Studentenberichte. Teil 2. Leitung: Prof. Ulrike Verch
  • 13.15 Uhr Familiale Kindheit im 20. Jahrhundert. Kirsten Boie als literarische Chronistin (west)deutscher Zeitgeschichte. Dr. Caroline Roeder, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 14 Uhr Beim männlichen Leser angekommen? Zur Darstellung von Geschlechterrollen im Werk Kirsten Boies. Prof. Christine Garbe, Leuphana Universität Lüneburg
  • 14.45 Uhr Boie in Bildern. Buch-Illustrationen und Neuinterpretationen von HAW-Studierenden: Prof. Bernd Mölck-Tassel, Department Design der HAW
  • 15.30 Uhr Schlussworte von Kirsten Boie

Moderation: Prof. Birgit Dankert

Termin: 27. Januar 2010
Uhrzeit:
10.00-16.30h
Ort: Lichthof im Altbau der Bibliothek

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky,
Grindelallee/Ecke Edmund-Siemers-Allee; 20146 Hamburg

Preis: 20,- Euro; Ermäßigt: 16,- Euro

Anmeldung und weitere Informationen:
Prof. Birgit Dankert
b-dankert@t-online.de
Tel.  04631/7324
www.bui.haw-hamburg.de/boie.html

danach Eröffnung der Kirsten Boie Ausstellung und Empfang.


geschrieben von Ulrike (14. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein
(0) Kommentare  Weiterlesen

Veranstalter
Berufsverband Information Bibliothek e.V., Landesgruppe Hamburg

Inhalt
Im Bewerbungstraining bietet die Trainerin, Frau Susanne Barg, folgende Unterstützung an:

· Beratung und Coaching rund um das Bewerbungsverfahren
· Optimierung Ihrer Bewerbungsunterlagen
· Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Der aktuelle Beitrag von Frau Barg zum Thema im Hamburger Abendblatt.

Wann? Donnerstag, den 28.01.2010 von 14 bis 18 Uhr
Wo? Department Information (HAW Hamburg), Berliner Tor 5,  Raum 5.12

Zielgruppe: Arbeitssuchende aus dem Bibliotheks- und Informationsbereich. Teilnahme für BIB-Mitglieder, Studenten und Absolventen der HAW (Department Information) kostenlos.

Verbindliche Anmeldung an:

Ines Wanke, Direktionsassistentin
ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften
Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, - Standort Hamburg -
Neuer Jungfernstieg 21, 20354 Hamburg
E-Mail: lv_hamburg@bib-info.de
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.
Teilnehmerzahl max. 15 TeilnehmerInnen
Anmeldeschluss 21. Januar 2010

Besonderheit: Bitte Bewerbungsunterlagen zum Coaching mitbringen.


geschrieben von Tanja (11. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Bibliotheks-Fun, Film
(0) Kommentare  Weiterlesen


geschrieben von Tanja (11. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Bibliotheks-Fun, Film
(0) Kommentare  Weiterlesen


geschrieben von Tanja (11. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Berufsbild
(0) Kommentare  Weiterlesen


For the past ten years, Luis Soriano, a teacher in the small town of La Gloria, Colombia, has been following the same ritual. Every week-end, he gathers his donkey in front of his house, straps on the “Biblioburro” pouches to its back, and loads them with a selection of books from the eclectic collection he has acquired over the years. Off on his mobile library, he travels into the hills and through the fields to the villages beyond where children await his visits impatiently. He firmly believes that bringing books to people who don’t have access to them can improve the country and open up possibilities for the future generation of Colombia.

siehe auch: LibTab :: biblioburro


geschrieben von Tanja (11. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Berufsbild
(0) Kommentare  Weiterlesen

Ich habe eine Sammlung alter Fotos aus amerikanischen Bibliotheken gefunden. Wie nachfolgend beschrieben, kommentieren Mitglieder der Community die Fotos und erzählen von früher:

Shorpy is a great source for old photographs. They often get them from sources like the Library of Congress which is where this photo of the New Cannan public library in 1953 came from. You can also see the original set of photos over at the Library of Congress (… ) It’s not just a photo of a library, it’s also people commenting about their memories of the library including where else they’ve seen that certain floor tile (…)

Hier ist die SUCHE nach “Library”

Hier ist die Community SHORPY

via [librarian.net]


geschrieben von Tanja (9. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Veranstaltungen
(1) Kommentar  Weiterlesen

Die Feuerzangenbowle – Auch in diesem Jahr hat sich das Flexible Flimmern einen besonderen Jahresabschluss ausgedacht: Das mobile Kino lädt in die Schulzeit ein – ins Hamburger Schulmuseum. Und um in Stimmung für den Klassiker zu kommen, können die Gäste eine kaiserliche Unterrichtsstunde im original Klassenraum erleben!

Zuerst wird die Frage gestellt: “Wat is en Filmprojektor? Da stelle mer uns mal janz dumm und sagen, en Filmprojektor, dat is e große, eckige, graue Kasten. Un de große eckige graue Kasten, der hat zwei Löcher. Dat eine Loch, da kommt de Film rein und dat andere Loch, dat kriege mer später.”

Einlass ins Museum ab 19.30 Uhr, Unterrichtsbeginn 19.45 Uhr. Vor dem Film gibt es gepimpte Pausenbrote und natürlich Feuerzangenbowle. Danach wird der Film mit Feuerzangenbowle in der Aula vorgeführt, Beginn ist um 21.00 Uhr.

Termine: 16. bis 19. Dezember 2009

Das “Flexible Flimmern” ist ein mobiles Kino für Hamburg. Die Veranstaltungen verstärken das Erlebnis und die Erfahrung eines Filmes. Das Kino wird zum Erlebnisort, an dem sich die Atmosphäre des jeweiligen Filmes manifestiert. Flexibles Flimmern ist kein Kino mit einer festen Adresse! Vielmehr werden die Filme jeweils an passenden Orten präsentiert.

via [hamburg-magazin]


geschrieben von Tanja (8. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Stammtisch
(0) Kommentare  Weiterlesen

…es ist kaum zu glauben…. draußen sind gefühlte 20 Grad (plus!) und draußen tobt das Leben auf den Weihnachtsmärkten.

Aber - vielleicht gibt es ja noch einen “Kälteeinbruch” — und wir können gemütlich Glühwein schlürfen.
Ansonsten gibt es eben eisgekühlte Caipis :-)

LibTab-Winterzauber

10. Dezember 2009 ab 18:30 Uhr

Wir treffen uns um 18:30 Uhr am Rathaus vor der Eingangstür. Danach gehen wir zum Nürnberger Christkindl Glühweinstand. Wer es nicht um 18:30 Uhr schafft, kann gerne nachkommen.

Der “Nürnberger Christkindl Glühweinstand” ist (wenn man das Rathaus im Rücken hat) auf der linken Seite, beim Fahnenmast, Eingang U/S Bahn Jungfernstieg.


geschrieben von Tanja (8. Dezember 2009)
Kategorie: Allgemein, Berufsbild
(0) Kommentare  Weiterlesen

Ein herrlicher Artikel mit wunderbaren Brillen zum Thema “Brillenmode für Bibliothekare” (!) - erschienen auf libreas.eu

Ein Ausschnitt:

(…)  die passende Brille getragen in der Bibliothek ist Teil eines Radical Chics, der sich affirmativ auf ihre Vermittlungsfunktion bezieht.  Wenn Bibliotheksnutzer zu Kunden werden (Barbara Lison) und Bibliotheken sexy sein sollen (Claudia Lux), dann ist in der Praxis Widerstand geboten, der sich mit der passenden Brille ausdrücken lässt. (…)

via [libreas.eu]